E.C.S. CONTENT

Für jeden rechtlichen Raum wird für die Prüfungen eine „MRC“ (Matching Rules Configuration) herangezogen.

  • MRC EU/DE für das deutsche nationale und EU-Recht
  • MRC US-Re für das US-amerikanische (Re)-Exportrecht
  • weitere Rechtsräume können auf Anforderung als zusätzliche MRC abgebildet werden

Die MRC steuert den Workflow des Matching. Zunächst wird jeweils das Land konfiguriert, in dem der Ausführer ansässig ist und aus dem der Export stattfindet. Das System matcht im Rahmen einer „Bewegung“, also eines Vorgangs, alle exportkontrollrelevanten Parameter der Güter mit denen der Transaktion relevanten Länder vor dem Hintergrund des jeweils aktuellen juristischen CONTENT. Bei INHOUSE-Lösungen kommen die Daten von einem beliebigen ERP-System über eine Schnittstelle zur MRC. Einfache Lösungen schicken die Daten nur zwecks Prüfung zur MRC (push&match), bei komplexeren, voll integrierten Lösungen wartet die ERP-Seite auf das Ergebnis und reagiert entsprechend (match&act).


MRC*) – Matching Rules Configuration

.


 © 2019 SAPPER Seite drucken  |  Seite weiterempfehlen  |  Kontakt  |  Impressum  |  SAPPER's Welt